· 

Von der Elbe an die Havel

Der Weg zum Campingplatz führt hier lang
Der Weg zum Campingplatz führt hier lang

Trotz leichtem Regen in der Nacht sind meine Klamotten, die ich im Baum zum trocknen aufgehängt habe, tatsächlich trockener als am Abend. Es ist wieder dunkelgrau, aber schon merklich wärmer als gestern.

 

Bevor ich mich aus dem Schlafsack schäle, teste ich eine neue Option. Seit dem Frühjahr bin ich Mitglied bei 'warmshowers.com'. Das ist eine weltweite Biker - Community, die Übernachtungsmöglichkeiten für Gleichgesinnte anbietet. Also checke ich die Orte auf meiner Route, die ca. 100 km von hier entfernt sind. In Rathenow westlich von Berlin werde ich fündig. Genau ein Angebot. Ich schreibe eine Email und bin gespannt, was sich daraus ergibt. 

 

Ich bin etwas abseits meiner geplanten Route und fahre nach dem überqueren der Elbe parallel, um in Coswig wieder auf die Route zu treffen. Zunächst gibt es auch einen Radweg an der Bundesstraße, der aber urplötzlich aufhört. Zurück über die Elbe oder bleiben und die 14 km riskieren ? Der Verkehr scheint nicht so stark zu sein, also bleibe ich. Es läuft gut, ich höre keine Proteste hinter mir. Nach der Hälfte geht ein Radwegweiser rechts ab. Was für ein Wahnsinn! Die rechnen also tatsächlich damit, dass die Straße von den Elbe - Radlern genutzt wird. 

Also nehme ich das Angebot an und bereue sofort. 

 

 

 

Nach dem Abzweig von der Schnellstraße
Nach dem Abzweig von der Schnellstraße

Ich füge mich in mein Schicksal und schlängle mich durch bis Coswig. Aber es wird jetzt besser.

Einsame Landstraßen durch tiefe Wälder, die Durchquerung des Naturparks 'Hoher Fläming' mit extra angelegten Radwegen neben den Forstwegen machen die restliche Etappe einigermaßen entspannt. In Brandenburg checke ich nochmal bei einem Büble - Weizen die Resonanz auf meine Übernachtungsanfrage. Nichts. In diesem Fall tritt Plan B in Kraft. Das bedeutet in diesem Fall einen Campingplatz an der Havel zwischen den beiden Orten.


Hier gibt's auch mal eine Wirtschaft, in der es was zu essen und zu trinken gibt. Auch eine neue Erfahrung. Nach ca. 110 km ist heute Schluß.